Monatsprogramm Friedel im Exil im Februar

Liebe Leute,

wir haben es wieder einmal geschafft ein Monatsprogramm auf die Beine zu stellen. Dieses Mal ist es ein ganzes Heft, denn in den letzten Wochen sind auf Indymedia einige Texte veröffentlicht worden, die sich mit der Räumung unseres Kiezladens beschäftigen. Einerseits wird die Kampagne reflektiert, andererseits der Tag der Räumung selbst. Hier könnt ihr euch das aktuelle Programm als fließendes PDF herunterladen und hier als Broschüre (Duplex drucken, Querformat, an der kurzen Seite wenden).

In einigen Kneipen wird das 12-seitige Heft ausliegen, denn wir wollen die Texte auch offline zugänglich machen und weiter verbreiten. Lest sie, diskutiert sie, legt das Heft in euren Läden und WG-Klos aus.

In diesem Monat fangen wir an mit „500 Cops und 3 Tage Regen“ von der autonomen Gruppe „3 Tage Regen“, der am 13.12. erschienen ist.

Nächsten Monat folgt eine Antwort darauf von der autonomen Gruppe „Heiter bis Wolkig Südost“ mit dem Titel „Nicht jede Wolke erzeugt ein Gewitter“. Für alle Ungeduldigen ist der Text hier bereits verlinkt.

Wer weiß, vielleicht kommt bis April noch ein weiterer Text dazu und wir behalten das Format bei.

Article written by