Allgemein

Einladung zur VV: Syndikat-Räumung 07.08. verhindern // Liebig34, Potse, Meuterei verteidigen!

++++++ ENGLISH VERSION BELOW ++++++++++ Es ist wieder einmal an der Zeit zur Vollversammlung aufzurufen. Trotz Ausnahmezustandes und zwischenzeitlichem Räumungsstopp hat sich die letzten Wochen einiges in Berlin getan. Bald steht die erste Welle Räumungen bevor. Kaum hat das Syndikat wieder geöffnet, kam ein Räumungstermin für den 7. August rein. Die Liebig34 hat ihren Prozess verloren und auch wenn der… Read more →

20/06: „la situation des réfugié.e.s et les répercussions du corona“ küfa en selfservice avec présentation en ligne / 20.06. „Die Situation der Geflüchteten und die Auswirkungen des Coronavirus“ Abholküfa mit Onlinevortrag

20/06: „la situation des réfugié.e.s et les répercussions du corona“ küfa en selfservice avec présentation en ligne / 20.06. „Die Situation der Geflüchteten und die Auswirkungen des Coronavirus“ Abholküfa mit Onlinevortrag

20. Juni: Abhol-/Liefer-Küfa mit Online-Infoveranstaltung um 20 Uhr von Corasol Der Text ist vom Blog der Gruppe übernommen: “Liebe Leute, zum internationalen Tag der Geflüchteten freuen wir uns sehr, euch zu einem doppelten Event einzuladen. Nämlich zur Veröffentlichung unserer Broschüre mit dem Titel „Die Situation der Geflüchteten und die Auswirkungen des Coronavirus“ und zu unserer ersten Liefer-Küfa. Zum Essen haben… Read more →

kostenlose telefonische Strafrechtsberatung - 13. Mai - 17.00-18.30

kostenlose telefonische Strafrechtsberatung – 13. Mai – 17.00-18.30

Die monatliche kostenlose anwaltliche Strafrechtsberatung der Friedel54 im Exil findet jetzt wieder statt – aber telefonisch. Diesen Mittwoch, 13. Mai, zwischen 17-18.30 Uhr erreicht ihr eine solidarische Anwältin unter der Nummer: 016099568191 Sprühen, Kiffen, Freifahren, den Supermarkt enteignen, auf Demos gehen, rassistischen Cops begegnen, besetzen, Nazis blockieren oder angreifen. Es gibt viele Gründe mit dem Strafrecht in Konflikt zu geraten…. Read more →

1. Mai Neukölln: Kiezspaziergang

Wir waren am heutigen 1.Mai nicht nur trotz, sondern auch wegen Corona mit unseren Genoss*innen der Kiezkommune Neukölln an verschiedenen Orten in Neukölln mit Transparenten, Redebeiträgen und Flyern unterwegs um unsere Nachbar*innen in den Kiezen anzusprechen. Denn die Krise verschärft die ohnehin vorhandenen gesellschaftlichen Missstände. Deshalb müssen wir uns als Nachbar*innen besser kennen lernen und gemeinsam solidarische Strukturen aufbauen, die die kommenden Angriffe auf unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen abwehren können, wenn es darum gehen wird, die Kosten der Krise auf uns abzuwälzen. Wir sitzen nicht im selben Boot mit den Herrschenden. Wir sagen #NichtaufunseremRücken . Klassenkampf statt klatschen.

Kiez Kino “Leine-Oder bleibt” am 14.04.20

Am 14. April 2020 endete die Frist zur Ausübung des Vorkaufsrecht für den Leine-Oder-Block. Am selben Abend gab es ein mietenpolitisches Nachbarschaftskino. In Solidarität mit den 300 Bewohner*innen des Häuserblocks und dem bedrohten Syndikat gab es kritische Clips und Filme zu gesellschaftspolitischen Themen wie „Arbeit“, „Wohnen“ und „Ausgrenzung“. Das Kino konnte von den Balkonen und Fenstern, aber auch auf der… Read more →

Corona Wurfpost No1 & No2 – Jetzt auch in Deinem Briefkasten

Momentan werden 30.000 Exemplare der Corona Wurfpost, einer selbstorganisierten und unregelmäßig erscheinenden Nachbarschaftspost in den Briefkästen Neuköllns und Kreuzbergs verteilt.Aus dem Editorial: Seit knapp einem Monat herrscht in Deutschland der Ausnahmezustand. Das öffentliche Leben wurde in einem Ausmaß eingeschränkt, das noch vor wenigen Wochen undenkbar schien. Obwohl sich die Gefährlichkeit des Virus in China bereits deutlich abzeichnete, wurde sie lange… Read more →

Berliner Alltag in Zeiten von Corona

Berliner Alltag in Zeiten von Corona

Bereits vor einigen Wochen wurde in verschiedenen Berliner Bezirken, auch in Neukölln, die Zeitung „Berliner Alltag in Zeiten von Corona“ in die Briefkästen verteilt. Hier das Editorial: Berliner Alltag Liebe Berliner Nachbar*innen, in Zeiten von Corona hat sich unser Alltag verändert. Einige von uns haben schon ihren Job oder wichtige Aufträge verloren und andere müssen nach wie vor jeden Tag… Read more →

Stadtradt Falko Liecke mit Aluhut

Peinliche Profilierung der CDU im Zuge des Verbots unserer Demo für Kiezkultur

Der sogenannte „Stadtrat für Bürgerdienste und Gesundheit bzw. Jugend und Gesundheit von Neukölln“, Falcko Liecke, verbreitet in einer Pressemitteilung vom 9.April 2020 maßlos übertriebene Wortklauberei und nutzt eine ihm unterstellte Behörde zur politischen Inszenierung. Anlass war unsere Pressemitteilung zum Verbot einer von ihnen angemeldeten Demonstration für den Erhalt alternativer Kiezkultur in Neukölln.  1) Falko Liecke behauptet, in der Mitteilung des… Read more →

Demo am 11.4.2020 – Protest in Zeiten von Corona

Einige haben ja mitbekommen, dass am Sonntag deutschlandweit (u.a. Berlin, Hamburg, Frankfurt) mehrere Demos vom Seebrücke-Bündnis verboten wurden. Den Protest unter dem Motto #leavenoonebehind bzw. #WirhabenPlatz wollten sich einige Menschen dennoch nicht nehmen lassen. Sie achteten darauf Abstand zu anderen Menschen zu halten, trugen Masken und Handschuhe… Auch wenn es verboten war, die Durchführung war harmlos und unter Rücksichtnahme aller beteiligten ungefährlich. Gefährlich… Read more →

Coronavirus und Gesellschaftsveränderung. Bericht eines Genossen aus Nord-Italien.

Coronavirus und Gesellschaftsveränderung. Ein Bericht aus Nord-Italien. Es stimmt zwar, dass die Gesundheitssysteme in den letzten Dezennien kaputtgespart worden sind. Es stimmt auch, das Regime der allgemeinen Ausgangssperre polizeilich-autoritäre Färbung anzunehmen droht. Aber das sind nicht die aktuellesten Gegenstände praktischer Kritik. Die kritische Analyse der gegenwärtigen Lage bedarf einer Akzentverschiebung. Zielrichtung: Die Polemik gegen Neoliberalismus zu einer praktischen Negation des… Read more →