Solidarität

17.5.: Info-Veranstaltung zum Stand im Räumungsverfahren

17.5.: Info-Veranstaltung zum Stand im Räumungsverfahren

  Ende März ist die Duldung der Luxemburger Briefkastenfirma, der das Haus Friedelstraße 54 gehört, abgelaufen. Das Soziale Zentrum ist nun wieder besetzt. Wieder soll ein Freiraum dem Kommerz weichen. Wieder hat sich ein Anwalt gefunden, der das falsche Eigentumsrecht, unter dem wir leben, durchsetzen hilft. Neben der Kommunikation mit diesem Anwalt macht das Friedel54-Kollektiv aber viele andere Sachen, um… Read more →

Friedel54-Antirepressionsstruktur

Friedel54-Antirepressionsstruktur

Der Kiezladen Friedel54 in Berlin-Neukölln ist akut räumungsbedroht. Seit der Kündigung des Mietverhältnisses durch die CITEC im Oktober 2015 haben zahlreiche Infoveranstaltungen, Kundgebungen, Demos und Solidaritätsaktionen stattgefunden. Eine überwältigende Solidarität – weit über die Grenzen des Kiezes hinaus – begegnet dem Laden und uns als Kollektiv immer wieder auf‘s Neue.   Seit dem 1.5.2016 zahlen wir keine Miete mehr und… Read more →

22.04.-30.04: Friedel54-Aktions-Woche

22.04.-30.04: Friedel54-Aktions-Woche

Friedel54-Aktions-Woche Bullen-Grün und Pinehill-Grau weg! Wir wollen mehr Friedel-Grün an jedem Eck! 22.04. – 30.04. Anstehende Termine 22.04. / 20 Uhr / Eldenaer Straße Ecke Proskauer Straße Interkiezionale Demonstration zur Aufkündigung des Friedens mit den Reichen und Mächtigen 23.04. / 14 Uhr / Friedelstraße 54 8. Kundgebung gegen Verdrängung 28.04.-30.04. / Bethanien Kongress “Selber machen”: Internationale Konferenz zu Basisorganisierung, Gegenmacht… Read more →

"Wir bleiben Alle!"-Wandzeitung

“Wir bleiben Alle!”-Wandzeitung

Die erste “Wir bleiben Alle!”-Wandzeitung ist da. Sie liegt im Kiezladen Friedel54 aus um von Euch plakatiert zu werden. Auch könnt Ihr die Zeitung hier einfach online anschauen und den Link hierzu teilen. Mit der Download-Funktion ist es auch leicht auf einer eigenen Seite oder Socialmedia hochzuladen. Open Source eben. Dank geht raus an das Umbruch-Bildarchiv und alle Fotograf*innen, die… Read more →

Finanzielle Unterstützung

Finanzielle Unterstützung

Ein leidiger, aber notwendiger Punkt. Der Kampf kostet Geld; Flyer, Aufkleber, Transparente etc.pp. fallen leider nicht vom Himmel.  Soli-Töpfe, Zuschüsse, Spenden Wir freuen uns über jede, noch so kleine, Unterstützung. Im Laden findet ihr zu den Öffnungszeiten immer eine Spendendose. Ihr könnt uns auch Geld überweisen, dazu einfach eine kurze Mail an uns. Eine weitere Möglichkeit uns ein Teil eure… Read more →

Einige Eindrücke von unserer ersten Kundgebung am Sonntag, 05.03.
Die Stimmung war entschlossen und wohlwollend. Wir haben uns sehr gefreut über die Menschen, die an dem grauen Sonntag ihre Solidarität gezeigt haben. Wir hoffen, dass diese Kundgebungen noch mehr besucht werden. Sprecht es rum, bringt euch ein, erzählt von anderen Projekten und Miter*innen, die gerade bedroht sind. Wir bleiben alle!

 

 

 

Beitrag der Friedel54 zur Diskussion Revolutionäre Perspektive Kiezkampf

Beitrag der Friedel54 zur Diskussion Revolutionäre Perspektive Kiezkampf

Beitrag der Friedel54 zur offenen Diskussion mit „Rigaer United“ (Rigaer Straßenplenum) mit dem Titel: Revolutionäre Perspektive Kiezkampf: unsere Projekte im Spannungsfeld zwischen Anpassung und Isolation (https://linksunten.indymedia.org/de/node/204085) Dieser Beitrag diente als Vorstellung/Einleitung einer sehr interessanten und offenen Diskussion, bei der bei weitem nicht nur „F54“ und „R94“ gesprochen haben. Deshalb spiegelt er in keinster Weise die Diskussion wieder. Dennoch wurden wir… Read more →

Reclaim the walls

Die Räumung der Friedel54 rückt immer näher, wir haben nachwievor kein Bock auf die ganze Scheiße und wollen weiterhin in den Räumen bleiben. Wir freuen uns über etliche Plakate und Transpis, die auf die bevorstehende Räumung aufmerksam machen und dazu aufrufen sie zu verhindern. Reclaim the walls! Friedel54 bleibt!  

Onlinepetition für den Erhalt der Friedel54

Onlinepetition für den Erhalt der Friedel54

Uns droht nach über 13 Jahren unkommerzieller, solidarischer Existenz die gewaltsame Räumung ab April 2017. Nachdem die ehemaligen Eigentümer “Citec Immo Invest GmbH” mitgekriegt haben, dass der Kiezladen die kämpferische Hausgemeinschaft strukturell und organisatorisch in ihrem (letztlich erfolgreichen) Kampf gegen verdrängerische Modernisierungsmaßnahmen unterstützte, kündigte sie dem Projekt. Die Kündigung ist also eine gezielte Repression der Eigentümer im Kampf gegen Gentrifizierung!… Read more →