Essen und Info zu den Naziangriffen in Salzwedel | Di., 14.8. | 19.30 Uhr | UnvermietBar & ORi (Friedelstraße 54 und 8)

Am 14. August serviert Deine LieblingsVoKü ab 19.30 Uhr wieder leckeres veganes Essen in der UnvermietBar vor der Friedelstraße 54.

Im Anschluss gibt es im gegenüberliegenden ORi ab ca. 20 Uhr einen Vortrag zur Lage in Salzwedel von einem lokalen Antifa.

In der Nacht zum 05.06.2018 wurde das Autonome Zentrum “Kim Hubert” in Salzwedel (nördliches Sachsen-Anhalt) von organisierten bewaffneten Neonazis angegriffen und schwer demoliert. Mehrere Bewohner*innen wurden durch Pfefferspray verletzt. Dem folgte ein Aufruf zur Solidarität vom AZ-Kollektiv. Mittlerweile gab es überregionale Presseartikel (ND, Jungle World, Interview in der VICE), einige Soli-Konzerte und eine Demonstration mit mehreren hundert Menschen am 14. Juli in Salzwedel. Wie geht es jetzt weiter?
Ein*e Antifaschist*in aus der Region berichtet über den Angriff und die kontinuierlichen Naziaktivitäten in der Region. Was ist die aktuelle Lage und welche Solidarität ist erwünscht?

zerstörte Fensterscheibe des AZ “Kim Hubert” in Salzwedel

Article written by