Vortrag zur Repression gegen TOR, Tails und andere anonyme Internetdienste in diesem Sommer | 17.10.18 | 19 Uhr | @ Braunschweiger Str. 53 HH

Wir sind alle Zwiebelfreund*innen!

Vortrag zur Repression gegen TOR, Tails und andere anonyme Internetdienste in diesem Sommer:

am 17.10.2018
ab 19.00 Uhr Essen auf Zwiebelbasis, danach Info-Vortrag
in der Braunschweiger Str. 53 HH, Neukölln

Am 20.6.2018 durchsuchte die Polizei deutschlandweit Privaträume von Vorständen des Vereins „Zwiebelfreunde“, ein Anwaltsbüro und das OpenLab Augsburg. Es wurden Rechner, Speichermedien und alle Vereinsunterlagen der Zwiebelfreunde beschlagnahmt. Die Zwiebelfreunde sind ein gemeinnütziger Verein, der sich jenseits kommerzieller Angebote für Anonymität, Privatsphäre und Sicherheit im Internet einsetzt. Sie betreiben Torservers.net und verwalten die europäischen Spenden für Projekte wie das US-Techkollektiv Riseup oder das Live-Betriebssystem Tails.
Die Durchsuchungen und Beschlagnahmungen wurden in erster Instanz mittlerweile als rechtswidrig eingestuft. Der Schaden und die Einschüchterung der Betroffenen bleibt.
https://blog.torservers.net/20180704/coordinated-raids-of-zwiebelfreunde-at-various-locations-in-germany.html

Am 4.7.2018 wurde zudem das Dortmunder Kulturzentrum „Langer August“ durchsucht und ein Servergehäuse mit mehreren kleinen Servern von „FREE!“ beschlagnahmt. „FREE!“ ermöglicht freien und unzensierten Informationsaustausch für Individuen und Gruppen durch kostenfreie E-Mail- und Chat-Konten, Mailinglisten und Webhosting. Die Nachbarn im “Langen August” wurden gleich mit durchsucht – darunter der örtliche CCC und ein schwul-lesbisches Zentrum.
https://systemausfall.org/node/564

Article written by