Finanzielle Unterstützung

Ein leidiger, aber notwendiger Punkt. Der Kampf kostet Geld; Flyer, Aufkleber, Transparente etc.pp. fallen leider nicht vom Himmel. 

Soli-Töpfe, Zuschüsse, Spenden

Wir freuen uns über jede, noch so kleine, Unterstützung. Im Laden findet ihr zu den Öffnungszeiten immer eine Spendendose. Ihr könnt uns auch Geld überweisen, dazu einfach eine kurze Mail an uns.

Eine weitere Möglichkeit uns ein Teil eure Sparschweine zu überreichen ist einfach zu unserer Soli-Party am 25. März zu kommen

Ab 22:00 im Kiezladen Friedel54 unter dem schönen Motto “Keine Räumung ist auch eine Lösung”
Nach mehr als 13 Jahren, in denen in Nord-Neukölln ein selbstorganisierter Freiraum geboten wurde, will eine Luxemburger Briefkastenfirma den Laden räumen lassen. Die Kündigung erreichte den Laden, als die Investoren Wind von der Solidarität gegenüber den Bewohner_innen des Hauses bekamen, als diese kurz vor einer Zwangssanierung standen. Wir laden alle herzlich ein mit uns zu feiern und bei Trash, Hiphop etc. mal ordentlich die Sau raus zu lassen. Es gibt die übliche Bierkarte, Cocktails und Eis zum Solipreis und allerlei Softdrinks. Live: “Stroi- & Roimfahrzoige” (Polit-Oi!) und “Inspektor Lars” (Hiphop). DJanes/DJs: FVU (irgendwo zw. Alltimes, Träsh, 80er, 90er & 00er), DJ Supafly (80er, 90er, Trash), FemHoolz (Hiphop).

Article written by

Please comment with your real name using good manners.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.