Di. 22.01.: „Was geht eigentlich in Kamerun?“: Filmvorführung mit Essen

Zusammen mit der Initiative „Was geht eigentlich…?“ zeigt Corasol den Film von Richard Djif „139… die letzten Raubtiere“ in Originalsprache Französisch mit deutschen Untertiteln. Der Regisseur wurde aufgrund dem politischen Inhalt seines Films inhaftiert, gefoltert und musste aus Kamerun fliehen. Die fiktionale Geschichte dieses 139 Jahren alten Diktatoren, der die Macht nicht abgeben will, hatte damals die Regierung Kamerun sehr persönlich genommen. Mehr Infos auf: http://archiv.ruhrtriennale.de/2017/de/kuenstler/richard-djif
Wann: Di. 22.01.19 ab 19:30
Wo: Heart’s Fear (Wildenbruchstr. 24, Berlin)

——–
En partenariat avec l‘initiative „Was geht eigentlich…?“, Corasol présentera le fim de Richard Djif „139… les derniers prédateurs“ en langue originale française et avec sous-titres allemands. Son réalisateur a été incarcéré, torturé et a dû fuir le Cameroun à cause du contenu politique de ce film. L‘histoire fictive d‘un dictateur de 139 ans refusant de céder le pouvoir n‘avait pas plu au gouvernement camerounais, à l‘époque. Plus d‘infos (en allemand): http://archiv.ruhrtriennale.de/2017/de/kuenstler/richard-djif
Quand: ma. 22/01/19 à partir de 19h30
Où: Heart’s Fear (Wildenbruchstr. 24, Berlin)

Article written by

Please comment with your real name using good manners.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.