KiezDemo! 14.03. / 16 Uhr / Hermannplatz

KiezDemo! 14.03. / 16 Uhr / Hermannplatz

Berlin 2015: Ein Paradies für Immobilienkonzerne. Die Mieten steigen scheinbar ohne Ende und ohne wirkungsvolle Begrenzungen. Wärmedämmsanierungen setzen die spärlichen Rechte und Einspruchmöglichkeiten, die die Mieter_innen dieser Stadt überhaupt noch haben, unter dem Deckmantel angeblicher pseudo-ökologischer Energieeinsparungen außer Kraft. Wer versucht, eine neue Wohnung zu finden, kommt schnell der Verzweiflung nahe. Mehr und mehr Menschen müssen einen Großteil ihres häufig… Read more →

3.3.: Voküfa+Infoevent

Am 3. März/ March 3rd … … lädt der Zwischenraum e.V. zum veganen Zwischenmahl in die Räume des Akazie-Berlin e.V. (Friedelstr. 54, Berlin-Neukölln) ein. Los geht’s wie immer um 19.30 Uhr mit leckerem Essen. Ab 20.30 Uhr werden wir Ralf G. Landmesser zu Gast haben, der “Poetisches und Prosaisches aus 40 Jahren Wohnk(r)ampf” lesen und einen kurzen Film über gentrifizierungsbedingte… Read more →

Donnerstag, 26.02,14-18 Uhr: Soli-Nähwerkstatt

Donnerstag, 26.02,14-18 Uhr: Soli-Nähwerkstatt

Die Jacke aus der Freebox kürzen, die geliebte alte Jeans, die inzwischen doch zu viele Löcher hat, wiederbeleben, der Solibrunchplauze in der Lieblingsklamotte ein bisschen mehr Platz verschaffen oder eigene Ideen umsetzen – Ein Raum in dem sich an der Nähmaschine ausprobiert werden kann! Für alle, die … … gerne nähen, aber selber keine Maschine haben, … es selber Lernen… Read more →

Mi, 18.02.15: Infoveranstaltung zur Seifenkooperative "Vio.Me" in Thessaloniki

Mi, 18.02.15: Infoveranstaltung zur Seifenkooperative “Vio.Me” in Thessaloniki

Im Rahmen des monatlichen Punkrock-Tresens gibt es neben veganem Abendessen und Dosenbier erneut eine Infoveranstaltung der besonderen Art: Im Sommer 2011 reagierte die Belegschaft der Vio.Me-Fabrik am Stadtrand von Thessaloniki mit einer Besetzung auf die Schließung ihres Werks durch die Eigentümer. Seitdem produzieren die Vio.Me-Arbeiter*innen selbstorganisiert, basisdemokratisch und ohne Chefs. Sie haben die Produktion auf Seifen und Reinigungsmittel umgestellt, kämpfen… Read more →

15.Februar: Veganer Soli-Brunch

15.Februar: Veganer Soli-Brunch

Let’s stay together! You will find delicious food and nice music, kicker and info/table. The soli-kasse goes to support anti-repression costs. Sunday, February 15th // from 1pm to 5pm Im Anschluss ab 17 Uhr: Anarchafeministische Filmreihe #01 (in den Räumen des Akazie-Berlin e.V.)

February 14th: Jubilee of the amazing Tresen gegen Unerträglichkeiten *Brunchversion

February 14th: Jubilee of the amazing Tresen gegen Unerträglichkeiten *Brunchversion

American Breakfast, Lunch and Sweets. Among other things: Sparkling Wine, Juices Spreads’n’Breads, Toast Hawai, Coleslaw, Mac’n Cheese, ApplePie. Two movies will be shown in a separate room: 1st Casablanca 2nd Breakfast at Tiffany’s As usual: tablesoccer, good music. Saturday, February 14th // from 1pm to 6pm (in den Räumen des Akazie-Berlin e.V.)

15. Februar: Anarchafeministische Filmreihe #01

15. Februar: Anarchafeministische Filmreihe #01

Am 15. Februar zeigt der AK Anarchafeminismus der ASJ Berlin : „Warum eigentlich … bringen wir den Chef nicht um?“ (Originaltitel: „9 to 5“ /1980/ 110 Min. OmU) und startet damit in eine kleine Filmreihe: Judy, Violet und Doralee arbeiten für den Konzern „Consolidated“, wo sie tagtäglich unter den Lügen, Belästigungen und Anweisungen ihres despotischen Chef Franklin Hart junior leiden…. Read more →

28.01. | 20:00 Uhr | Kritische Jurist_innen Tresen zu politischer Justiz in Deutschland 1917-1935

Der Fall Werner Scholem Werner Scholem, geboren 1895 in Berlin, hatte als junger Sozialist im Kaiserreich seinen ersten Kontakt mit der Justiz: an “Kaisers Geburtstag” demonstrierte er in Uniform gegen den Weltkrieg, entging knapp einer Verurteilung wegen Landesverrat, verbrachte jedoch wegen “Majestätsbeleidigung” 10 Monate in Haft. Die Erfahrung prägte sein Leben. Er trat 1920 zur KPD über und von nun… Read more →