Monatsprogramm November 2019

Hallo zusammen,

Seit dem 9. Oktober führt die Türkei mit deutscher Hilfe Krieg in Nordsyrien / Rojava. Wir rufen dazu auf alles gegen diesen Krieg und für den Erhalt der Selbstverwaltung in Rojava zu tun! Dazu zählt auch für die Utopie hier vor Ort zu kämpfen. Unseren Aufruf zu den Demos am 02.11. findet ihr hier.

Wir sehen uns am 02.11.
– 12 Uhr Alexanderplatz World Resistance Day #Riseup4Rojava
– 15.30 Uhr vor dem Syndikat Projects United – Zubringer
– 17 Uhr Lausitzer Platz – Projects United. Liebig34, Potse, Syndi, Meute, Rigaer, Köpi bleiben

Weitere Termine, die uns hoffentlich der herrschaftsfreien Gesellschaft näher bringen, findet ihr in unserem neuen Monatsprogramm (siehe Anhang).

Beratungen und Workshops

Infosec-Workshop (en, de)
Jeden Montag | 19-22 Uhr
Workshops, Beratung und Anleitung zur digitalen Selbstverteidigung für
laptops, Smartphone und grundsätzlichem Umgang mit eigenen Daten und Sicherheit. Tutorials und Kontakt: https://resist.berlin/
@ Hearts’ Fear – Wildenbruchstr. 24

Kiezversammlung 44
So.03.11. | 12-15 Uhr
Selbstorganisierte Nachbarschaftsversammlung
www.kiezversammlung44.de/
@ Manege, Rütlistr. 1-3

Strafrechtsberatung
Ja, sie findet dieses Mal wirklich statt !
Mi.13.11. | 17-18.30 Uhr
Sprühen, umsonstfahren, kiffen, Stress auf Demo?
Da hilft kostenlose, anwaltliche Beratung
@ Ida Nowhere – Donaustraße 79

Mietrechts- und Sozialberatung
So.10.11.| 15.30-17 Uhr & So.24.11.| 15.30-17 Uhr
kostenlos und solidarisch
@ Meuterei – Reichenberger Str. 58

Siebdruck:

Das Friedel54-Siebdruckkollektiv druckt weiterhin eure Motive. Anfragen
an f54siebdruck@riseup.net.

Streit um Transparent an der Friedel54 vor Landgericht
An der Fassade der Friedel54 hängt seit Jahren ein Transpi mit der Aufschrift “Friedel54 / M99 / Rigaer / Köpi / Potse / KoZe – Wir bleiben Alle! – Soziale und widerständige Orte schaffen und erhalten”. Nach jahrelangem Rechtsstreit soll nun das LG Berlin entscheiden, was mehr zählt, die Meinungsfreiheit der Mieter*innen oder die Spekulationen der Eigentümer.
Angeblich werde der Wert des Gebäudes erheblich gesenkt. Das freut uns natürlich. Aber ehrlicherweise ist das ein virtueller Wert und pure Spekulation. Vielleicht gilt das Transparent morgen als Kunst und ist plötzlich wertsteigernd. Häuser sind aber zum Wohnen da. Und dieser Gebrauchswert wird durch das Transparent nicht beeinträchtrigt. Was der Eigentümer also will ist Beihilfe zur Spekulation und Unterdrückung des Grundrechts auf freie Meinungsäußerung seiner Mieter*innen.

– Mo.18.11. | 18 Uhr
Unvermietbar
Rumlungern gegens Abhängen
@ Unvermietbar

– Mi.20.11. | 10 Uhr
Gerichtsbegleitung
@ Landgericht Berlin,
Littenstr. 12-17, Saal 3807

Aktuelle Infos folgen auf unserem Blog.

Unsere Solidarität gegen ihre Repression
– 1 Prozesstermin diesen Monat:
Fr.01.11. | 12.00 Uhr
Im Herbst 2018 wurde in der Skalitzerstraße 106 ein Raum besetzt. Die Cops griffen die angemeldete Kundgebung vor dem Haus an. Nun folgt die Märchenstunde vor Gericht und mehrere Menschen werden nach dem neuen Widerstandsparagraphen angeklagt. Es drohen mehrmonatige Haftstrafen.
@ Amtsgericht Tiergarten, Raum 572

Mehr Infos:
soligruppeskalitzer.noblogs.org
besetzen.noblogs.org/aktionen/herbst/skalitzer106

Weitere Termine findet ihr im Anhang.

Solidarische Grüße nach Hongkong, Chile, Ecuador, Irak, Libanon, Algerien, nach Chiapas und zu allen Menschen, die in Würde leben wollen!
Friedel54 im Exil

Article written by